Internationale Konferenz an der Tongji-Universität über „Die künftige Ausrichtung der deutsch-französischen Achse und der Europäischen Union und die chinesisch-europäischen Beziehungen“

Datum:2018-09-24

Die Internationale Konferenz über „Die künftige Ausrichtung der deutsch-französischen Achse und der Europäischen Union und die chinesisch-europäischen Beziehungen“ fand am 21. und 22. September im Chinesisch-Deutschen Gebäude auf dem Siping-Campus statt. Lei Xinghui, Vizepräsident der Tongji-Universität, Xu Mengji, Präsident der Assoziation für Europa Shanghai, Stephan Conermann, Vizepräsident der Universität Bonn, nahmen an dem Seminar teil und hielten eine Rede. Jiang Feng, Parteisekretär der Shanghaier Fremdsprachen-Universität, Dong Qi, Direktor des Zentrums für Chinesisch-Deutschen Gesellschaftlich-Kulturellen Austausch und mehr als 60 Experten von der Tongji-Universität, der Universität Shanghai, der Fudan-Universität, der Universität Shandong, der Huazhong-Universität für Technologie, der Universität Bonn, der Akademie für Sozialwissenschaften Shanghai, dem Institut für Europäische Studien Shanghai, dem Institut für internationale Studien China, dem Institut für internationale StudienShanghai und anderen Instituten kamen zu dem Treffen.


Lei Xinghui begrüßte in seiner Rede die anwesenden Ehrengäste und Wissenschaftler, stellte die europäische disziplinübergreifende Forschung unserer Uni im Rahmen des Aufbaus der „Doppel-Erste-Klasse“-Hochschulen / chinesischen Exzellenzprogramms an Universitäten vor und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Seminar die Forschung über Deutschland und Europa an der Tongji-Universität zu vertiefen und zu stärken.


Xu Mingqi sagte in seiner Rede, dass die chinesisch-europäischen Beziehungen unter dem aktuellen komplexen und wechselhaften Hintergrund mit vielen neuen Herausforderungen konfrontiert sind. Er hoffe, so Xu, dass die Experten und Wissenschaftler durch Austausch und Diskussion nützliche Vorschläge für die politischen Entscheidungsträger anbieten könnten.


 Stephan Conermann stellte die neuesten Entwicklungen der Universität Bonn vor dem Hintergrund der Elite-Initiative“ und „Elite-Strategie“ der deutschen Universitäten vor und freute sich darauf, die strategische Kooperation mit der Tongji-Universität weiterhin zu fördern und zu vertiefen.


Die Konferenz konzentrierte sich auf vier Themen, nämlich die Herausforderungen innerhalb und außerhalb der EU, die deutsch-französische Achse, die Vertiefung der spezifischen Politikbereiche der EUunddie Entwicklung der chinesisch-europäischen Beziehungen. Nach den Vorträgenstellten die anwesenden Experten und Wissenschaftler die chinesisch-europäischen Beziehungen, aktuelle Herausforderungen und die möglichenLösungenzur angeregten Diskussion.


微信图片_20180925170037


Diese Konferenz ist von Deutschlandforschungszentrum der Tongji-Universität, Kolleg für politische und internationale Beziehungen, Europaforschungszentrum, Assoziation für Europa Shanghai und Zentrum für Globale Studien der Universität Bonn zusammen organisiert, und von Akademie für internationale Beziehungen Shanghai und Akademie für Russland, Osteuropa und Zentralasien.

  

http://news.tongji.edu.cn/classid-8-newsid-58567-t-show.html