Herr Professor Ge Yaojun von der Tongji-Universität wurde zum Vorsitzenden der Internationalen Vereinigung für Brücken und Bautechnik (International Association for Bridge and Structural Engineering, IABSE) gewählt.

Datum:2018-09-20

Er ist der erste chinesische Vorsitzende dieser Vereinigung in den vergangenen 90 Jahren.

Am 18. September 2018 fand das 40. Jahrestreffen der Internationalen Vereinigung für Brücken und Bautechnik (International Association for Bridge and Structural Engineering, IABSE) in Nantes, Frankreich, statt. Bei dem Treffen nahmen 63 ständige Ausschussmitglieder aus mehr als 20 nationalen Delegationen eine geheime Abstimmung über den Vorsitzenden der IABSE (Laufzeit: 2019-2022) vor. Unter drei Mitbewerbern wurde Professor Ge Yaojun von der Abteilung für Brückenbau der Tongji-Universität im ersten Wahlgang zum neuen Vorsitzenden gewählt. Es ist das erst Mal in der Geschichte der Vereinigung, dass sie von einem chinesischen Wissenschaftler geleitet wird. 


 Professor Ge Yaojun hielt eine Wahlkampfrede.

Die 1929 gegründete IABSE, deren Hauptstelle in Zürich in der Schweiz sitzt, besteht aus mehr als 100 Mitgliedsstaaten und 51 nationalen Organisationen weltweit und zählt mit 3200 Mitgliedern zu den ältesten, größten und einflussreichsten internationalen Vereinigungen für Brücken und Bautechnik. Zweck der Vereinigung ist es, die internationale Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und Forschern, insbesondere Vertretern der wissenschaftlichen, industriellen und öffentlichen Organisationen, zu stärken, das Bewusstsein und Verantwortungsbewusstsein der Mitglieder für gesellschaftliche Bedürfnisse zu erhöhen, den wissenschaftlichen Austausch zu fördern und relevante Forschungsergebnisse und Erfahrungen zu veröffentlichen.

Ein Teil der chinesischen Delegation, der an dem Jahrestreffen 2018 teilnahm

Chinesische Experten, einschließlich der an der Tongji-Universität, waren schon immer eine wichtige Kraft in diesem Bereich. Im Jahr 1979 gründete Li Guohao, der ehemalige Präsident der Tongji-Universität, die chinesische Delegation von der Internationalen Vereinigung für Brücken und Bautechnik und war Mitglied des ständigen Ausschusses der Vereinigung und Vorsitzender der chinesischen Delegation. 1981 wurde er von der Vereinigung zu einem der 10 weltweit renommiertesten Bautechniker gewählt. 1987 erhielt er den höchsten Preis von der Vereinigung –die Auszeichnung für Bautechnik (Auszeichnung für sein Lebenswerk). Im Jahr 2001 wurde das Akademiemitglied Xiang Haifan von der Tongji-Universität als erster chinesischer Experte auf dem Jahrestreffen in Malta zum stellvertretenden Vorsitzenden der IABSE gewählt, während das Akademiemitglied Fan Lichu von der Tongji-Universität den Vorsitz der chinesischen Delegation übernahm. Im Jahr 2008 erhielt Xiang Haifan den Anton-Tedesko-Preis (Ingenieur- und Bildungspreis) der IABSE,2012 wurde ihm der höchste Preis Auszeichnung für Bautechnik verliehen. Im Jahr 2009 wurde Professor Ge Yaojun von der Tongji-Universität auf dem Jahrestreffen in Bangkok zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Danach wurde Professor Sun Limin 2017 auf dem Jahrestreffen in Vancouver der Vizevorsitzende der IABSE. Die Tongji-Universität veranstaltete 2004 in Shanghai, 2009 in Shanghai und 2016 in Guangzhou auch erfolgreich große akademische Konferenzen für die Vereinigung. 


 Die Wahl zum Vorsitzenden von IABSE von Ge Yaojun ist nicht nur eine Bestätigung seiner Leistungen und Beiträge in diesem Bereich, sondern auch eine Anerkennung für die Fortschritte der chinesischen Brückentechnologie. Man kann auch sagen, dass dieser Erfolg von den Leistungen Li Guohaos, Xiang Haifans und Fan Lichus ebenso profitiert wie von der Entwicklung der Brückentechnologie in China und demWirtschaftswachstumChinas. Dies ist sowohl der Ruhm von mehreren Generationen von Experten im Bereich des Brückenbaus an der Tongji-Universität, als auch der gemeinsame Ruhm von den technischen Mitarbeitern Chinas. Die Wahl Ge Yaojuns wird die Lehrer und Studierenden der Tongji-Universität ermutigen, auf der Grundlage der Leistungen ihrer Vorgänger weiterhin innovativ zu wirken und Beiträge für den Brückenbau in China zu leisten. 


 Ge Yaojun ist derzeit Professor und der Abteilung für Brückenbau am Kolleg für Bauingenieurwesen an der Tongji-Universität. Er ist Direktor des staatlichen Schlüssellabors für Katastrophenschutz im Bauwesen und Mitglied des Akademischen Komitees der Tongji-Universität. Ehemals war er stellvertretender Vorsitzender der IABSE, Mitglied des Exekutivkomitees der Asien-Pazifik-Region im Internationalen Verband für Windenergietechnik (International Wind Engineering Association, IAW
E), Vorsitzender der Brücken- und Bautechnikabteilung von der BauingenieurgesellschaftChinas, Direktor des Windtechnik-Ausschusses, Mitglied des Wissenschafts- und Technologieausschusses des Shanghai Bauausschusses, Mitglied des Aerodynamik-Fachausschusses für Windtechnik und industrielle Aerodynamik sowie Mitglied des Ausschusses für strukturelle Dynamik der Chinesischen Gesellschaft für Schwingungstechnik.

  

http://news.tongji.edu.cn/classid-15-newsid-58529-t-show.html