Studierende aus 11 Ländern versammelten sich an der Tongji-Universität und diskutierten zusammen über das Thema „Ressourceneffizienz und nachhaltige Entwicklung“

Datum:2018-09-19

Die Veranstaltung des 15. Asiatisch-Pazifischen Leitungsprogramms für Umwelt und nachhaltige Entwicklung


Unter der Zusammmenarbeit der Tongji-Universität, des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, der Hanns-Seidel-Stiftung Deutschlands und des Schlüssellabors für Bewältigung des Klimawandels in Shanghai der Meteorologischen Verwaltung Chinas fand das 15. Asiatisch-Pazifische Leitungsprogramm für Umwelt und nachhaltige Entwicklung am 17. 09 im Kolleg für Umwelt und nachhaltige Entwicklung der Tongji-Universität (IESD) des Umweltprogramms der Vereinten Nationen statt. Das Thema des Symposiums war „Ressourceneffizienz und nachhaltige Entwicklung“. Daran nahmen 32 Studierende aus 11 Ländern teil, darunter Indonesien, Myanmar, Philippinen, Vietnam, Indien, Nepal, Sri Lanka, China, Frankreich, der Mongolei und Simbabwe. Die meisten Teilnehmer waren die mittleren und höheren Führungskräfte der Regierungen, der internationalen Organisationen, der Universitäten, NGOs und Unternehmen. Zahlreiche Wissenschaftler und Experten des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, der UNU, des Asiatischen Instituts für Technologie, der Tongji-Universität und der Asiatischen Organisation für nachhaltige Entwicklung waren eingeladen worden, Vorträge zu halten.


微信图片_20180918110941


Bei der Eröffnungszeremonie hielt der geschäftsführende Präsident Wu Jiang eine Rede im Namen der Tongji-Universität und begrüßte die Studierenden und Dozenten, die aus den anderen Ländern kamen. Er stellte die Bemühungen der Tongji-Universität für nachhaltige Entwicklung vor und bedankte sich bei der Hanns-Seidel-Stiftung Deutschlands für ihre Unterstützung des Programms. Herr Mahesh Pradhan, der Beauftragte des Zentrums für internationale Umwelttechnologie des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, hielt eine Begrüßungsrede an die Teilnehmer und die am Seminar teilnehmenden Lehrkräfte und stellte die Entwicklungsgeschichte sowie die Möglichkeiten und Herausforderungen des Programms in den vergangenen 15 Jahren kurz vor und zeigte die Beiträge des Umweltprogramms der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung. Herr Surendra Shrestha, ehemaliger Direktor des Asiatisch-Pazifischen Büros des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Sponsor des Asiatisch-Pazifischen Leitungsprogramms für Umwelt und nachhaltige Entwicklung, interpretierte die Herausforderungen in der nachhaltigen Produktion und dem Konsumprozess durch das System „Traum-Ziel-Plan-Aktion-Ergebnis“. Er ermutigte die zukünftigen Führungskräfte, auf gewohnten Komfort zu verzichten und sich neuen spannenden Herausforderungen zu stellen. 


 Experten des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, der Universität Neusüdwales, der Universität Wollongong, des japanischen Ministeriums für Umweltschutz und der Tongji-Universität diskutierten über das Thema „Führungskraft für nachhaltige Entwicklung in der asiatisch-pazifischen Region“ und tauschten ihre Meinungen aktiv mit den Teilnehmern aus.

 
 Seit 2004 findet das Symposium jährlich an der Tongji-Universität statt. Dieses Jahr ist das fünfzehnte Jahr. Bis heute haben mehr als 400 junge Leiter aus fast 50 Ländern und Regionen an dem Symposium teilgenommen und darunter sind mehr als 30 Länder aus derAsien-Pazifik-Region. Das Symposium zog auch Teilnehmer aus Nordamerika, Afrika und europäischen Ländern an. Und sie tauschten ihre Erfahrungen im Bereich Umwelt und nachhaltige Entwicklung miteinander aus.

 
 Das einwöchige Symposium verfeinerte die Teilziele der nachhaltigen Entwicklung in den vier Bereichen„Ökonomie, Gesellschaft, Umwelt und Geisteswissenschaften“ und interpretierte „die Führungskraft der nachhaltigen Entwicklung“ mit dem Modell „Pyramid Sustainability“. Das Symposium umfasste eine Vielzahl von Lehrstilen, einschließlich Lehrplänen, Fallanalysen, Gruppendiskussionen, Experteninteraktionen, Modellübungen
, Exkursionen usw., um den Begriff der nachhaltigen Entwicklung für die Teilnehmer zu analysieren.

  

https://news.tongji.edu.cn/classid-6-newsid-58513-t-show.html