Die Studenten der Tongji-Universität haben im Finale des China-US Young Maker Wettbewerbs 2018 den ersten Preis erzielt

Datum:2018-08-20Autor:Seitenaufrufe:14

Außerdem haben andere Teilnehmer der Tongji-Universität jeweils einen zweiten und einen dritten Preis gewonnen.

Am Vormittag des 17. August fand die Preisverleihung des Finales der „China-U.S. Young Maker Competition 2018” zum Thema Co-Making the Future” im China Millennium Monument in Beijing statt. Insgesamt 5 Teams, die beim Wettbewerb in Shanghai ausgewählt wurden, haben am Finale teilgenommen, darunter 4 Teams von der Tongji-Universität, die ausgezeichnete Leistungen erbracht haben. Dabei haben die Bachelor-Studenten Wang Xinyi und Feng Siheng, die beide aus dem ersten Jahrgang des Kollegs für Design und Innovation der Tongji-Universität kommen, mit ihrem Projekt „Magic Cube, Design eines Lehrmittels für Musikunterricht” den einzigen ersten Preis gewonnen. Im Finale wurden 3 zweite Preise und 6 dritte Preise errichtet. Die anderen zwei Teams der Tongji-Universität haben jeweils einen zweiten und einen dritten Preis erhalten.


活动现场1_Fotor


Die Zuständigen von dem Bildungsministerium sowie der Stadt Beijing, der Botschaftsrat der US-Botschaft in China und der Vizedirektor von Google Global haben an der Preisverleihung teilgenommen. Sie und die beteiligten Studenten haben die Reden gehalten.

China-U.S. Young Maker Competition 2018” zählt zum Höhepunkt einer Reihe von Aktivitäten, die zum Vorantreiben des kulturellen Austausches zwischen China und den USA veranstaltet worden sind. 6400 junge chinesische und amerikanische Erwachsene haben sich dafür angemeldet und insgesamt knapp 2000 Projekte eingereicht. Der Wettbewerb wurde am 18. Mai in Chengdu gestartet und lief in China und den USA parallel. In China wurden 13 Wettbewerbsgebiete gegründet, nämlich Chengdu, Beijing, Tianjin, Wenzhou, Nanjing, Xiamen, Shenzhen, Haikou, Xian, Shanghai, Suzhou, Shenyang und Wuhan. Nach einer Reihe von spannenden Runden sind 75 Teams, und zwar insgesamt 400 junge Erwachsene aus 14 Wettbewerbsgebieten, ins Finale gekommen.


Der Preisträger des ersten Preises, das Team, das das Projekt „Magic Cube, Design eines Lehrmittels für Musikunterricht” gefertigt hat, hatte zum Ziel, den 3-6 jährigen Kindern anschaulichere Materialien für den Musikunterricht zur Verfügung zu stellen, mit denen die Kinder selbst Instrumente spielen und die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen können. Die Mitglieder haben vielseitige Methoden zur Verstärkung der Interaktion in den Unterrichtskonzeptentwurf integriert. Auf diese Weise würden die Kinder im Unterricht nicht nur schöne Musik spielen, sondern auch mehr mit ihren Mitschülern oder Eltern kommunizieren, so dass sie viel Spaß mit dem Musikunterricht haben werden.


http://photo.tongji.edu.cn/themes/11/userfiles/images/2018/8/19/650/g0se9wgraa0ux8i.jpg

微信图片_20180819111346


Das Team, das mit dem Design „intelligente Kleidung mit Genesungsfunktion im interaktiven Stil” den zweiten Preis gewonnen hat, besteht hauptsächlich aus Masterstudenten des Kollegs für Design und Innovation der Tongji-Universität. Die Mitglieder haben die intelligente Kleidung mit der Heilungsfunktion für chronische Krankheiten wie Schulter- und Halsschmerzen sowie Schlaganfall entworfen. Im Kleidungsstück wird die neueste Sensortechnik verwendet und werden die Bequemlichkeit sowie das schöne Aussehen auf höherem Niveau kombiniert. Der Stoff der Kleidung enthält zahlreiche Sensoren und intelligente Gewebe. Deshalb kann die Kleidung die Gesundheit des Trägers beobachten, langfristig Vorschläge zur Heilung anbieten und beim Fernrehabilitationstraining helfen, gleich der Arbeit eines Physiotherapeuten.


http://photo.tongji.edu.cn/themes/11/userfiles/images/2018/8/19/650/abhy9yh8ocsuh7y.jpg

微信图片_20180819111729


Den dritten Preis erhielt ein Team, das von drei Bachelor-Studenten des Kollegs für Design und Innovation der Tongji-Universität gebildet wurde. Sie haben die Roboter, die verschiedene Rollen spielen können, als Lehrmittel für die 5-12 jährigen Kinder gefertigt, damit die Lehrer den Kindern auf eine interessante Weise Kenntnisse über Abfassung der Handlung, Aufbau der Szene sowie Strategien des Filmens eines Kurzfilmes beibringen können und die Innovationsfähigkeit der Kinder durch ständiges Schaffen und Ausdrücken gefördert werden kann.


三等奖1_Fotor

360307930_Fotor


Die aufgezeigten ausgezeichneten Leistungen der Teams der Tongji-Universität lassen sich auf die Idee der Ausbildung der Talente des Kollegs für Design und Innovation „Design + Technik + Handel + Nachhaltigkeit” zurückführen. Insbesondere dadurch, dass das Kolleg großen Wert auf die Technik legt und einen vollständigen Ausbildungsplan in diesem Bereich für das ganze Bachelorstudium der Studenten erarbeitet, werden die Studenten nach der Ausbildung in der Lage sein, sich aufgrund ihres vertieften Verständnisses für Digitaltechnik mehr kreative Ideen über Integration verschiedener Branchenauszudenken. Beispielsweise können Studenten viele entsprechende Lehrveranstaltungen belegen, unter anderem das Pflichtfach „Open-source hardware und Programmieren“, das Wahlfach „Innovative Roboter“, das „intelligente Leben“ Studio sowie das interdisziplinäre Abschlussprojekt. Außerdem bietet das Kolleg für Studenten ausreichende Lehr-Ressourcen und eine vorteilhafte Atmosphäre an, damit die Studenten Design und Technik eng verbinden und effizienter lernen können. Dazu gehört auch große Reihe von Seminaren, die zum weiteren Lernen der Technologie auch am Wochenende und am Abend organisiert werden, die interdisziplinären Workshops D2 (Design to Development), eine Reihe von Vorträgen und Foren zum Thema COLLISIONcollective usw. Darüber hinaus wird CDI (Cener for Digital Innovation) des Kollegs für Design und Innovation für alle Studenten eröffnet. In CDI gibt es viele Labors und werden eine große Menge Forschungsprojekte durchgeführt, deshalb haben die sich für Forschungsprojekte interessierenden Studenten viele Chancen, sich daran zu beteiligen und dadurch die interdisziplinäre Innovationsfähigkeit zu verstärken.


Die China-U.S. Young Maker Competition 2018 wurde vom Bildungsministerium der Volksrepublik China veranstaltet. Dabei haben das Chinese Service Center for Scholarly Exchange, die Qinghua Universität, das Beijing Gehua Cultural Development Group und Google Information Technology (China) co. Ltd. mitgewirkt. Das Finale des Wettbewerbs wurde vom State-owned Cultural Assets Supervision and Administration Office of the People’s Government of Beijing Municipality unterstützt. Das Bildungsministerium der Volksrepublik China hat schon seit 2014 den China-U.S. Young Maker Wettbewerb fünfmal erfolgreich organisiert. In den letzten fünf Jahren haben die Young Maker aus China und den USA mit kreativen Ideen viele eindrucksvolle Designs geschaffen, die die von nachhaltiger Entwicklung geprägten Bereiche wie Gesellschaft, Bildung, Umweltschutz, Gesundheit, Verkehr, Energiequelle usw. betreffen. Aus all diesen Designs ist zu ersehen, dass die gegenwärtigen jungen Menschen großen Mut und starken Willen haben, die soziale Verantwortung zu übernehmen. Der China-U.S. Young Maker Wettbewerb hat eine Plattform etabliert, auf der Young Maker aus beiden Ländern miteinander über die Themen im Bereich Innovation diskutieren können, und durch die der kulturelle Austausch zwischen den jungen Erwachsenen der beiden Länder gefördert werden kann.

  

http://news.tongji.edu.cn/classid-6-newsid-58307-t-show.html