TJArk errang die beste Leistung im RoboCup

Datum:2018-06-23

Vom 18. Juni bis 22. Juni fand der RoboCup 2018 in Montreal, Kanada, statt. Das TJArk-Roboterfußballteam der Tongji-Universität unter der Leitung von Prof. Chen Qijun und Prof. Liu Chengju, Direktoren des Kollegs für Elektronik- und Informationstechnik, vollbrachte in der Standard Platform League eine hervorragende Leistung und gewann den dritten Platz, was einen Meilenstein in der Geschichte darstellte.


Als weltweit bedeutendster und einflussreichster Roboterwettbewerb hat diese Technologieveranstaltung viele Teams aus der ganzen Welt angezogen. Es gibt viele verschiedene Ligen wie @Home, Rescue, Simulation und Standard Platform League. Die Standard Platform League, an der TJArk teilnahm, zählt zu den schwierigsten Ligen, die höchste Aufmerksamkeit gewinnen. Das spiegelt den Wert des dritten Platz wider, den TJArk gewann.


An der Standard Platform League nahmen insgesamt 23 Teams aus der ganzen Welt teil. In der ersten Runde besiegte TJArk das Team der University of Pennsylvania im ersten Spiel mit 5: 0, aber dann traf es im zweiten Spiel auf den Titelverteidiger, das Team der Universität Bremen. Schließlich trat TJArk mit dem zweiten Platz in die zweite Runde ein. In der zweiten Runde spielte TJArk weiterhin stabil, besiegte das Team der Universität von Chile mit 5: 1, dann 0: 0 die Humboldt-Universität zu Berlin und wurde eins der Top Acht. Im Viertelfinale stand TJArk dem mächtigen Team aus der University of Texas at Austin gegenüber, besiegte es mit 5: 1 und zog ins Halbfinale ein. Im Halbfinale traf TJArk erneut auf das Titelverteidiger-Team und konnte es nach einem heftigen Wettkampf aber nicht besiegen. Im darauffolgenden Spiel kämpfte TJArk gegen das Team der Universität Hamburg um den dritten Platz und besiegte den Gegner schließlich mit 2: 0. Erfolgreich gewann TJArk den dritten Platz im RoboCup und zeigte starke technische Stärke und athletische Fähigkeiten. Es schuf auch TJArks beste historische Errungenschaft im RoboCup.



Während des Wettbewerbs tauschte TJArk auch aktiv mit den teilnehmenden Teams Erfahrungen aus und gewann den Respekt und das Lob anderer Teams. Spielführer Li Shu war Mitglied des technischen Komitees des RoboCups und zuständig für die Festlegung der Wettbewerbsregeln und der Liste der teilnehmenden Teams. Außerdem beteiligte er sich an dem Entwerfen des künftigen RoboCup-Entwicklungsplans und war auch verantwortlich in der Führung des Organisationskomitees für die Standortplanung und die Erstellung des Zeitplans.


Unter der Betreuung der Gruppe von Robotics und Artificial Intelligence Lab des Kollegs für Elektronik- und Informationstechnik hat TJArk von 2013 bis 2018 immer den ersten Platz des RoboCup China Open gewonnen und den dritten Platz des RoboCup 2018 gewonnen. Das zeigt, dass TJArk die Kraft und Stärke besitzt, irgendein Team aus der Welt besiegen zu können. Es besteht die Hoffnung, dass sich TJArk in Zukunft weiter verbessern und bessere Leistung erzielen kann.