Business-Training am CDHK: Startup-Gründung in China

Datum:2018-07-04Autor:Seitenaufrufe:13

Wie gründet man ein Startup in China? Diese Frage beantworteten Daria Sinchugova und Stefano Catozzi im Rahmen eines vom CDHK organisierten ganztägigen Business-Training  am 23. Juni im CDI-Lab. Der Workshop sollte zu Ideen anregen und praktische Unterstützung zu deren Umsetzung geben. Zugleich wurde den Teilnehmern eine Plattform geboten, um sich zu verschiedenen Geschäftsgründungsideen auszutauschen.

Daria small

Daria Sinchugova aus Russland gründete vor neun Jahren in Shanghai ihr eigenes Unternehmen.  Den Anfang machte sie, indem sie eigene Kuchen verkaufte. Inzwischen leitet sie erfolgreich eine Beratungs- und Übersetzungsagentur. Mitveranstalter war ebenso der italienische Steuerberater Stefano Catozzi, der sich in Shanghai auf rechtliche Lösungen in multinationalen Fragen und Transaktionen spezialisiert hat. Gemeinsam forderten sie die Teilnehmer auf vielseitige Weise heraus: „Was will ich in meinem Leben umsetzen?“ und „Was kann ich besser als alle anderen?“ waren erste Ansätze, die dann mit ausgefeilten Business-Plänen in Übereinstimmung gebracht wurden. Einen weiteren Beitrag lieferte Enzo Carrubba, Direktor für Produktentwicklung bei EDAG Engineering & Design in Shanghai, der sein persönliches Erfolgsmodell vorstellte. Bei Snacks und Getränken vertieften die Teilnehmer ihre eigenen Ansätze.

Text und Fotos: Miriam Nicholls

IMG_9757