Deutschlandforschungszentrum  

  

Das Deutschlandforschungszentrum (DFZ) gehört zu den vom chinesischen Bildungsministerium (MoE) schwerpunktmäßig geförderten Centers for Area and Country Studies und arbeitet intensiv daran, sich zum einflussreichsten deutschlandbezogenen Think-Tank in China zu entwickeln.

  

Das DFZ wurde im Jahre 2012 gegründet und fungiert als eine universitäre inter- und transdisziplinäre Forschungsplattform mit dem Schwerpunkt Deutschlandstudien. Das DFZ beschäftigt derzeit insgesamt 40 Forscher (davon 38 chinesische und 2 deutsche Forscher) in Vollzeit, Teilzeit bzw. als assoziierte Forscher. Die Forschungsbereiche desDFZ umfassen u.a. Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Linguistik und Literaturwissenschaft.Es wird von der Tongji-Universität und dem chinesischen Bildungsministeriumfinanziell unterstützt.

  

Eine der wichtigsten Veröffentlichungen des DFZ ist das„Blue Book of Germany“ ( „Annual Development Report of Germany“), das2017 bereits zum sechsten Mal in Folge erschien.