School of Medicine


Die Tongji-Universität basiert auf der „Deutschen Medizinischen Schule“, die im Jahr 1907 vom deutschen Arzt Dr. Erich Paulun gegründet wurde, und hat eine 110-jährige Geschichte.

Zum Kolleg für Medizin gehört das Institut für Grundlagenmedizin, das Institut für biomedizinische Technik und Nanowissenschaft, das Institut für klinische Medizin, das Institut für klinische Medizin des 10. Krankenhauses Shanghai, das Institut für klinische Medizin des Shanghai Dongfang-Krankenhaus, das Institut für klinische Medizin der Lungenmedizin, das Institut für klinische Medizin vom Ersten Mutterschafts- und Säuglingsgesundheitskrankenhaus Shanghais, das angegliederte Yangpu-Zentralkrankenhaus, 17 Lehrkrankenhäuser und Praktikumsbasen sowie reichliche klinische Ressourcen mit mehr als 9800 Betten in den angegliederten Krankenhäusern. Das Kolleg besitzt 1 Schlüssellabor des Bildungsministeriums (die Grundlagenforschung der Herzkrankheiten), 8 nationale Schlüsselklinikspezialfächer (das Fach für Thoraxchirurgie, das für Verdauungsmedizin, das für Geburtshilfe, das für Arbeitsmedizin, das für Atmungsmedizin, das für traditionelle Chinesische Medizin, das für Notfallmedizin und das für klinische Pflege) sowie eine Reihe von Shanghaier Schlüsseldisziplinen (Spezialfächern) und klinischen medizinischen Zentren.

Die Kolleg für Medizin (einschließlich der Institute für klinische Medizin und der angegliederten Krankenhäuser) hat 375 Lehrkräfte, die den Titel eines erfahrenen professionellen Lehrers haben. Im Jahr 2017 gibt es 481 Mastermentoren und 274 Doktorväter. Das Kolleg hat 1 Mitglied der Akademie der Wissenschaften Chinas, 5 Experten vom Rekrutierungsprogramm, 8 Chefwissenschaftler der staatlichen Projekte „973“ und „863“ (einschließlich Hauptforschungsplan und National Key R&D Plan), 1 kreative Forschungsgruppe Chinas und viele Changjiang-Wissenschaftler und hervorragende Preisträger des nationalen Jugendwissenschaftsfonds. 2 Nobelpreisträger, Herr Prof. Dr. Barry Marshell und Herr Prof. Dr. Thomas C. Südhof, werden speziell zum Unterrichten für BachelorstudentInnen von dem Kolleg eingeladen. Mit der Unterstützung des Bildungsministeriums entwickelt die Innovationsgruppe des Kollegs ein neues akademisches Verwaltungssystem mit einem Projektleiter als Kern. Die Gruppe bildet eine Vielzahl von Talenten heran und konzentriert sich auf die medizinische Forschung in 5 Kernbereichen: „Stammzellen“, „Immunologie“, „Tumore“, „geriatrische Erkrankungen“ und „traditionelle chinesische Medizin“. Besonders im Bereich „Stammzellen/regenerative Medizin“ wird die Gruppe vom „973“ Projekt und vielen anderen spezialisierten Fonds unterstützt. Zudem baute die Gruppe die „Nationale Stammzellenbank (Ostchinas)“ und das „Chinesisch-amerikanische Stammzellenforschungszentrum“ auf und erhielt die staatliche Genehmigung, das „Internationale Gemeinsame Forschungszentrum für Stammzellen und Regenerative Medizin“ zu gründen. Viele wichtige wissenschaftliche Arbeiten wurden in einigen der besten Zeitschriften der Welt veröffentlicht. Unter den Arbeiten sind mehr als 10 in einflussreichen Zeitschriften (IF> 20) wie „Nature“, „Science“ und „Cell“ erschienen.

Getreu dem pädagogischen Prinzip „mit Ehrlichkeit und Wahrheitssuche der Welt zu dienen“, hat das Kolleg das Bildungssystem für klinische Fachkräfte eingerichtet, in dem die 5+3 Heranbildung von hervorragenden Doktoren der Hauptbestandteil und die „Direkteingangs-Bildung“ von erstklassigen kreativen Medizintalenten der fortgeschrittene Teil ist. Außerdem hat das Kolleg in Bezug auf den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit viel erreicht. Ein internationalisiertes Medizinbildungsmodell und ein internationalisiertes Lehrsystem wurden entwickelt. Durch enge Kooperationen mit weltberühmten Medizinhochschulen in den USA, Australien, Großbritannien und Deutschland wurden qualifizierte Lehrkräfte und Kurse eingeführt, so dass sich eine internationale Plattform von gemeinsamer Studentenbildung, den Lehrkräfte- und Studentenaustausch, und Forschung der transnationalen Medizin entwickelt. Die Internationalität ist schon ein besonderer pädagogischer Charakter des Kollegs geworden.

  

http://med.tongji.edu.cn/