Allgemeines

Allgemeines

Die Tongji-Universität gehört zu denjenigen Hochschulen in China, die ausländische Studenten aufnehmen dürfen. Die ersten ausländischen Studierenden kamen schon in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie waren ohne Ausnahme Regierungsstipendiaten aus den asiatischen Nachbarländern oder aus Afrika. Die beliebtesten Studiengänge waren Architektur und Bauingenieurwesen.
Die ersten internationalen Free-Mover kamen im Jahr 1984. Und im Jahr 1985 wurde das Masterprogramm, und vier Jahre danach auch das Promotionsstudium für die ausländischen Studenten geöffnet. Seit 1995 bietet die Tongji-Universität auch Sprachkurse für die Regierungsstipendiaten an.
Nach der Statistik des Jahrs 2006 sind an der Tongji-Universität 2458 internationale Studenten aus ca. 70 Ländern in etwa 20 Studienprogrammen immatrikuliert. 
Im Jahr 2006 halten sich 319 deutsche Studenten auf dem Tongji-Campus auf. Sie kommen entweder über Stipendienprogramme oder über Hochschulkooperationen. Die Free-Mover sind dabei eher in der Minderzahl. Die folgende Tabelle soll einen Überblick über die Anzahl der deutschen Studenten an der Tongji-Universität verschaffen.

Jahrgang

Langzeitstudierende 1)

Kurzzeitstudierende 2)

Summe

2003

85

40

125

2004

66

281

347

2005

85

258

343

2006

85

234

319

Summe

321

813

1134

Bemerkungen:1) Studierende mit einer Aufenthaltsdauer von mehr als sechs Monaten
2) Studierende mit einer Aufenthaltsdauer von weniger als sechs Monaten

Für die besten internationalen Studenten wurde im Jahr 2006 ein „Präsidentenstipendium der Tongji-Universität“ eingerichtet.