Das Team von Prof. Liu Erwu gewann wieder den internationalen Technologiewettbewerb für Innenraumpositionierung mit höchster Präzision

Datum:2018-04-19Autor:Seitenaufrufe:13

Im Rahmen des Internationalen Microsoft Indoor Localization Competition 2018, die vom 10. bis 11. April stattfand, erhielt das Team von Professor Liu Erwu vom Kolleg für Elektro- und Informationstechnik anhand seiner selbst entwickelten Positionierungsnavigationstechnologie DWELT-PDR den ersten Platz für Innenraum-Positionsgenauigkeit der Mobiltelefone und den zweiten Platz in der Gesamtwertung.



Diese Szene kennen viele Menschen: Man läuft in großen Ausstellungen, Einkaufszentren, Stadien, Tiefgaragen, Krankenhäusern oder U-Bahn / Bahnhöfen / Flughäfen hin und her, eilt zwischen Ständen, Geschäften, Menschenmengen und Parkplätzen hin und her, aber es ist so schwierig, die bestimmten Stände und Geschäfte zu finden, seine eigene Familie oder Freunde sowie eigene Fahrzeuge zu finden. Das ist für viele Menschen eine furchtbare Erfahrung. Stellen Sie jetzt mal vor, wenn unser persönliches Mobiltelefon mit einem Ortungsnavigationssystem ausgestattet ist, werden die oben genannten Probleme in den Smart Cities effektiv gelöst, was die urbane Lebenserfahrung der Menschen erheblich verbessern kann.


Die Microsoft Indoor Localization Competition ist der prestigeträchtigste Indoor-Positionierungs-Technologiewettbewerb der Welt und stellt das höchste Niveau dieser Technologie dar. Er wurde ins Leben gerufen, um die Entwicklung von präziser Echtzeit-Innenraum-Positionierungstechnologie zu fördern und damit die Entwicklung der Indoor-Positionierungsindustrie zu stimulieren.



Der diesjährige Wettbewerb fand in Porto, Portugal, statt und zog insgesamt 34 Teams aus Wirtschafts- und Wissenschaftskreisen an. Die Juroren bestanden aus Mitarbeitern von Microsoft, der Europäischen Kommission, der Bosch GmbH, der Universität Oxford, der Carnegie Mellon University und dem National Institute of Standards and Technology. Das Team vom Professor Liu Erwu, in dem auch Vize-Professor Wang Rui und die drei Doktoranden Qu Xinyu, Gong Xinglin und Wang Zhouyang mitarbeiten, nahm zum zweiten Mal an dem Wettbewerb teil (zum ersten Mal gewann er 2016 die Meisterschaft mit DWELT-Geomagnetismus). Während des zweieinhalbtägigen Wettbewerbs, wo die Innenumgebung komplex, anspruchsvoll, vielschichtig war, die Juroren die Mobiltelefone mit unkontrollierbaren Gesten hielten und künstlicher Lärm existierte, war das Team der Tongji-Universität das erste evaluierte Team. Mit seiner selbst unabhängig entwickelten hochpräzisen Innenraum-Positioniertechnologie DWELT hat das Team sich nur mit Mobiltelefonen positioniert, ohne Verwendung von Hardware-Infrastruktur und Basisstationen. Schließlich besiegte das Team seine starken Konkurrenten und erreichte die höchste Positioniergenauigkeit.



Liu Erwu stellte vor, dass das Team seit 2013 unabhängig hochpräzise Positioniertechnologie entwickelt hat. Der ursprüngliche Zweck war es, es zusammen mit einer 300-Meter-Tiefe durchdringenden Ausrüstung zu verwenden, die vom Team entwickelt wurde und eine Referenz für die schnelle und genaue Lokalisierung der Position der eingeschlossenen Person in der Mine nach dem Einsturz einer Kohlemine bereitzustellen. Im Jahr 2015 wurde die WLAN-Ortungstechnologie DWELT-WiFi erfolgreich entwickelt, die für die Positionierung und Navigation von Kohleminenstraßen und städtischen unterirdischen Rohrkorridoren verwendet werden kann. Im Jahr 2016 wurde DWELT-Geomagnetismus basierend auf geomagnetischer Indoor-Fusion-Technologie ins Leben gerufen. Im Jahr 2017 wurde die Fusion-Ortungstechnologie DWELT-PDR auf Basis von Handysensoren lanciert. Diese Serie von Indoor-Positionierungstechnologien basiert auf dem DWELT Fusion-Positionierungs-Framework, das unabhängig entwickelt wurde und auf dem dynamisch gewichteten Pfad-Tracking-Algorithmus basiert, wobei die Eigenschaften von Wi-Fi-Signalen, geomagnetischen Signalen und Handy-Sensorsignalen für das Design von Smartphones verwendet werden. Ihr gemeinsames Merkmal ist die Möglichkeit, die Hardwarebereitstellung oder Abhängigkeiten von externen Netzwerken erheblich zu verringern. Wu Zhiqiang, Mitglied der Chinesischen Akademie für Ingenieurwissenschaften und Vizepräsident der Tongji-Universität, hat eine Erklärung für die DWELT-Technologie: DWELT ist die Bedeutung „die Welt“ auf Deutsch und die Aussprache ist auch „die Welt.“

Nach mehreren Verbesserungen und Optimierungen weist das Indoor-Positionierungssystem der Tongji-Universität die Merkmale hohe Präzision, geringe Kosten, geringe Verzögerung, volle Stichprobe, einfache Bereitstellung und einfache Erweiterung auf. Es belegt keine Kommunikationsressourcen und lässt sich leicht in bestehende mobile Kommunikationssysteme integrieren, um den Aufbau einer Integration von Kommunikation und Führung zu beschleunigen. Gegenwärtig hat die DWELT-Technologie die Aufmerksamkeit von Regierungen, militärischen Industrieeinheiten, Mobiltelefonherstellern, Armbandherstellern, Kartenherstellern, Herstellern von Kommunikationsausrüstungen, Feuerwehrorganisationen, großen Ausstellungshallen, großen Handelsbezirken, großen Sporthallen und vielen in- und ausländischen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen auf sich gezogen.


 

Als Vorsitzender des Expertenkomitees für China Position Service Industry Union glaubte Liu Erwu, dass die DWELT-Technologie bei international anerkannten Wettbewerb wieder gewinnen wird und die Entwicklung der chinesischen Standortdienstleistungsbranche stark fördern wird.