„2018 Higher Education Planning in Asia Conference“ wurde an derTongji-Universität veranstaltet

Datum:2018-04-14Autor:Seitenaufrufe:13

Vom 12. bis 13. April fand an der Tongji-Universität die „2018 Higher Education Planning in Asia Conference (HEPA)“, die auch von der Universität veranstaltet wurde, statt. Das Thema des Forums lautet „Förderung der Hochschulreformen durch institutionelle Planung“. Der Präsident der Tongji-Universität Zhong Zhihua war zusammen mit mehr als 100 Experten, Wissenschaftlern und Planungsfachleuten aus 42 Hochschulen und Institutionen aus China, Hong Kong, Japan, Korea, Singapur, Philippinen, Malaysia, Australien, der Vereinigten Staaten u.a. bei der Konferenz anwesend. Der Vizepräsident Lei Xinghui moderierte die Eröffnungszeremonie der Konferenz.


图1


Präsident Zhong Zhihua hat in seiner Ansprache seinen herzlichen Glückwunsch zur Veranstaltung der Konferenz und seinen Willkommensgruß an die Gäste von Hochschulen aus der ganzen Welt geäußert. Er erklärte, dass die Tongji-Universität zwei Strategien der „Änderungen“ durchgeführt habe - die Strategie des Aufbaus einer „umfassenden, forschungsorientierten, internationalen“ Universität und die Entwicklungsstrategie von „Talent, Wissenschaft, Qualität“, kombiniert mit der Umsetzung der fünfjährigen Entwicklungspläne und Schlüsselbauplänen der Universität hat die Tongji-Universität rasche Fortschritte gemacht und sich zu einer hochrangigen Universität mit besonderen Eigenschaften und weltweit großem Einfluss entwickelt, die dank ihrer umfassenden Stärke zu den Top-Universitäten in China zählt. Zhong Zhihua hat den Gästen den Entwicklungsplan zur Weltklasse-Universität der Tongji-Universität vorgestellt, und seine Ansicht für den Aufbau einer Weltklasse-Universität mit chinesischen Eigenheiten verdeutlicht: Fünf Bereiche sind für den Aufbau und die Entwicklung der chinesischen Universitäten notwendig, nämlich die Gedankenführung der Bildungspolitik, die Optimierung der Bildungsbedingungen, die Vervollkommnung des Hochschulsystems, hervorragender Beitrag der Universität und Verbesserung des Rufs der Universität. Er wies darauf hin, dass das heutige Asien zu einem wichtigen Wachstumspol für die globale Hochschulbildung geworden ist. Die asiatische Hochschulbildung spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Förderung der wirtschaftlichen, sozialen, technologischen und kulturellen Entwicklung in Asien und zeigt zunehmend ihre starke Wettbewerbsfähigkeit und ihren Einfluss und ist von entscheidender Bedeutung für die künftige und langfristige Entwicklung Asiens. Er schlug vor, dass sich alle asiatischen Universitäten zusammenschließen und zusammenarbeiten, um eine glänzende Zukunft für die asiatische Hochschulbildung zu schaffen.


图2


Im Auftrag des Präsidenten der Chinesischen Hochschulgesellschaft Du Yubo hielt der Vizepräsident der Gesellschaft und Präsident der Fudan-Universität Xu Ningsheng den Hauptvortrag der Konferenz. Er war der Meinung, dass wir in der neuen Ära an der richtigen Richtung der Bildungspolitik festhalten, die Fakten von China hochachten müssen, damit eine höhere Ausbildung mit chinesischen Eigenheiten, Weltstandards und globalem Einfluss herauskommen werden. Erstens sollen wir die Konstruktion der „Double World-Class Project“ als Leitprinzip ansehen und eine umfassende Verbesserung des allgemeinen Hochschulbildungsniveaus fördern. Zweitens sollen die Stimulation der endogenen Motivation und der Vitalität der Hochschule als Schlüssel für die kontinuierliche Vertiefung umfassender Reformen sein. Drittens sollen wir aufgrund der Vertiefung des internationalen Austausches und der Zusammenarbeit bei wissenschaftlichen und technologischen Innovationen den Austausch der hervorragenden Kulturen und Zivilisationen der Welt fördern. Viertens sollen wir die Förderung der Untersuchung von wichtigen praktischen Fragen als Ziel betrachten, so dass die Universität die Rolle als neuer Think-Tank effektiv spielen kann.

  

图3


Am 12. April stellten Experten der Universität von Kalifornien, der Universität von Westaustralien und der Singapur Polytechnische Universität die Vorbereitung und Durchführung von akademischen Programmen der Universität von Kalifornien, Berkeley (2012-2018) vor und Themen z.B. wie Universitäten strategische Planungen in einem unsicheren Umfeld durchführen sollten und wie sich Hochschullehrer an die digitale Revolution anpassen sollten, wurden diskutiert. Am Nachmittag führte die Konferenz spezielle Diskussionen über Hochschulrankings und -bewertung durch. Themen wie die Organisation und Entwicklung von Hochschulplanungsabteilungen, die digitale Revolution der Universitäten und die Verwaltung von Universitätsdaten wurden auch zur Gruppendiskussionen gestellt.


Am 13. April wurde ein Symposium über die Hochschulrollen in der Gesellschaft und die Herausforderungen der höheren Ausbildung gehalten, ebenso wurden freie Diskussionen wie datengestützte institutionelle Entscheidungen, Zulassung und Betreuung von Studenten, Hochschulbewertung und Hochschulrankings geführt.


Über die zukünftige Entwicklung der Hochschulbildung in Asien ist die Konferenz zu einem Konsens gekommen: Erstens ist eine weiterführende Hochschulbildung ein Schlüsselfaktor für den Sprung von Fallen mittleren Einkommens in mehreren fortgeschrittenen asiatischen Volkswirtschaften, und Hochschulbildung ist entscheidend für die sich entwickelnden asiatischen Volkswirtschaften. Zweitens ist die Hochschulbildung in Asien zu einem neuen Wachstumspol für die globale Hochschulbildung geworden und hat das Potenzial, zur nächsten Supermacht der Hochschulbildung zu werden. Drittens, obwohl die überwiegende Mehrheit der asiatischen Universitäten bemerkenswerte Fortschritte im Ranking der Weltuniversitäten erzielt hat, ist das Ranking auf keinen Fall der einzige wichtige Standard. Die Entwicklungsfragen asiatischer Länder sollen die Kernanliegen der asiatischen Hochschulausbildung sein. Viertens ist die datengetriebene Universitätsplanung und institutionelle Entscheidung für die Realisierung der zukunftsweisenden Entwicklung von Hochschulen und Universitäten sehr bedeutend, hochwertige Planungen und effektive Verwaltung der Universitäten stellen einen Schlüsselfaktor für die rasante Entwicklung neu entstehender Universitäten dar. Fünftens soll sich die Hochschulbildung in Asien auf den langfristigen, gemeinsamen Aufbau und den Austausch konzentrieren und sich verpflichten, einen Asiatischen Hochschulraum aufzubauen.


图4

Der Präsident von Higher Education Planning in Asia Dr. Michael Fung präsentierte Präsident Zhong Zhihua ein Souvenir.


Die HEPA wurde im Jahr 2012 gegründet und von der Planungsgemeinschaft des Asiatischen Hochschulplanungsverbandes initiiert, um durch die Förderung des Austauschs und der Kooperation zwischen Hochschulplanern die Planungsqualität von Universitäten zu verbessern. Die Konferenz wurde bereits sechsmal abgehalten, nämlich an der Universität für Wissenschaft und Technologie in Hongkong, der Kyunghee Universität von Korea, der Peking-Universität, der Singapur Universität für Managementslehre, der Newcastle Universität in Australien und dem Tokyo Institut für Technologie in Japan.