Das von Tongji-Universität geleitete Südchinesische Meer fernsteuerungstiefe wissenschaftliches Untersuchungsschiff läuft bald aus, um die Universität zu unterstützen, das große Forschungsprogramm "Tiefgreifendes Entwicklungsprozess des Südchinesisch

Datum:2018-04-12Autor:Seitenaufrufe:13

Am Morgen des 12. April ging ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Professor Zhou Huaiyang von dem Kolleg für Ozean- und Geowissenschaften unserer Universität nach Xiamen, um sich auf die Abfahrt des am 17. April auslaufende Südchinesische Meer fernsteuerungstiefe wissenschaftliche Untersuchungsschiffs ,,Jiageng” vorzubereiten. Dies ist eine wichtige wissenschaftliche Expendition für das Forschungsprogramm Tiefgreifendes Entwicklungsprozess des Südchinesischen Meeres von der Nationalen Naturwissenschaftlichen Stiftung von China, das vomAkademiemitglied der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, Professor Wang Pinxian von dem Kolleg für Ozean- und Geowissenschaften der Tongji-Universität organisiert wurde. Das gemietete kanadische ferngesteuerte Unterwasser-Tauchgerät ROPOS wird die Expedition unterstützen und die Live-Wissenschaftsaktivitäten beim Tieftauchen erstmals realisieren.

Die Journalisten erfuhren, dass diese Expedition einen Monat dauert und am 17. April am Xiamen Haitou Tongda Hafen ausfährt und am 16. Mai nach Xiamen zurückkehrt. Die Expedition konzentriert sich nach den wissenschaftlichen Zielen des Programms auf drei Hauptthemen, nämlich Tiefseeberg, Tiefseesediment und Kaltes Frühlings-Ökosystem. In-situ-Beobachtungen, Experimente und Probenahmen in der Wassertiefe von 1000m bis 4000m werden im Nordosten und im Mittel des Südchinesischen Meeres durchgeführt. An dieser Expedition nahmen insgesamt 22 Wissenschaftler aus 9 Universitäten und Forschungsinstiuten in China teil, die sich mit Geologie, Geophysik, Geochemie und Biologie beschäftigen, wobei Prof. Zhou Huaiyang von unserer Universität der Chefwissenschaftler ist.

Professor Zhou Huaiyang stellte vor, dass das internationale wissenschaftliche Tieftauchen seit den 1980er Jahren die Koexistenz von drei Unterwasserfahrzeugen, einschließlich nichtmenschlichen ROV, bemannten HOV und keine Manipulator besitzenden AUV. ROV hat offensichtliche Vorteile angesichts schlechter Seeverhältnisse, Arbeitszeiten, Betriebseffizienz, Automatisierung, Sicherheit usw.. Aber diese Konzepte haben in unserem Land noch keinen Konsens gefunden.

,,ROPOS”(ROV) ist ein international bekanntes ferngesteuertes unbemanntes Tieftauchfahrzeug und wird als ,,das leistungsfähigste Tieftauchfahrzeug der Welt” bezeichnet. Seit Jahrzehnten ist ROPOS in die Forschung eingesetzt worden. Es kann in der Wassertiefe von ein paar Hundert Meter bis 4500 Meter und mehrere Stunden kontinuierlich arbeiten, dabei können die Live-Übertragung am Ufer realisiert werden. Wenn diese Expedition erfolgreich durchgeführt wird, wird sie nicht nur einen signifikanten Beitrag zur Erforschung des Südchinesischen Meeres leisten, sondern sie kann auch die Effizienz und Zusammenarbeit von den bemannten oder unbemannten Tieftauchfahrzeugen in China verbessern.

Das ,,ROPOS” ist neben den beiden 7F-Unterwassermanipulatoren (Modell: TITAN 4, Shilling) noch mit einer fortschrittlichen HD-Kamera, einer hochempfindlichen Vollformat-12.1-Megapixel-Digitalkamera und einem Tiefsee-Beleuchtungssystem mit einer Leistung von 3700 Watt ausgestattet. Mit einer Vielzahl von Arbeitswerkzeugen (Push Core Sedimententnahmerohr, Temperatursensoren, Suction Probenahmeeinheiten usw.) macht sie 24 Stunden ununterbrochene Unterwasserarbeit. Die Onboard-Wissenschaftler arbeiten auch in Gruppen, damit sie eng mit ,,ROPOS” zusammenarbeiten können, um die hocheffizienten und qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse zu erhalten.

Diese Expedition ist auch für inländische Studierende, Schüler und Liebhaber geplant, indem Live-Unterwasseraktivitäten durch das Fixed-Point-Netzwerk durchgeführt werden. Dabei können die Leute den Meeresboden, die Probenahmen des ferngesteuerten Roboters, die Situation im Labor an Bord des Schiffes und die Arbeit der Wissenschaftler beobachten. Sie können darüber hinaus die Fahrbedingungen des Schiffes erfahren und mit Wissenschaftler interagieren.

Seit dem Beginn des -Forschungsprogramms ,,Tiefgreifende Entwicklungsprozess des Südchinesischen Meeres im Jahre 2011, das wichtigste grundlegende umfassende Forschungsprogramm auf dem Gebiet der Meereswissenschaften in China, haben mehr als 30 Institutionen und über 400 renommierte Wissenschaftler daran teilgenommen. Mithilfe der fortschrittlichsten technologischen Mittel, wie z.B. tiefes Ziehen, bemanntes Tieftauchen, Meeresbohren, und durch die effiziente internationale Zusammenarbeit haben sie die Forschungen über den Ursprung, Entstehungsprozess und modernen Prozess des südchinesischen Meersbeckens durchgeführt und schon eine Reihe wichtiger innovativer Ideen erreicht. In diesem Jahr geht dieses Programm zu Ende und die Umsetzung der Expedition wird dem Programm zu einem erfolgreichen Abschluss verhelfen. Bis dahin wird erwartet, dass das Südchinesische Meer zu einem der am besten erforschten Randmeere der Welt wird.