Tongji-Universität und Greenland-Konzern unterzeichneten eine umfassende strategische Kooperationsvereinbarung

Datum:2017-10-09Autor:Seitenaufrufe:15

Die Unterzeichnungszeremonie von einer umfassenden strategischen Kooperationsvereinbarung zwischen der Tongji-Universität und dem Greenland-Konzern fand am 8. Oktober bei Greenland statt. Der Präsident der Tongji-Universität, Herr Zhong Zhihua, der Vizepräsident, Herr Gu Xianglin, der Vorstandsvorsitzende vom Greenland-Konzern, Herr Zhang Yuliang, der Vizeparteisekretär des Konzerns, Herr Huang Jian, der Executive Vizepräsident von Greenland, Herr Mao Juncai und die Verantwortlichen der Tongji-Universität nahmen an der Zeremonie teil.

Es geht in dieser unterzeichneten Kooperationsvereinbarung grundsätzlich darum, dass die beiden Seiten zusammen eine innovative Technologieplattform - ,, Tongji-Greenland Technologie-Industrie Co., Ltd.”, für Zusammenarbeit zwischen der Universität und dem Konzern schaffen werden. Und sie werden bei der Entwicklung einer ökologischen Stadt in Fengxian Tuolin, Shanghai und einer „Stadt von Kirschblüten” in der Jiaxing Pinghu wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungszone zusammenarbeiten, sowie beim Umbau des Campus der Tongji-Universität, der Ausbildung von Talenten usw.. Die Verbindung zwischen der Technologie und industriellen Vorteilen der Tongji-Universität und dem Kapital und den Vorteilen im Markt von Greenland werden schnell gefördert, was zur besseren Entwicklung des neuen Models ,,Kechuang+” beiträgt.

Herr Zhong Zhihua sagte in seiner Rede, dass das Entwicklungskonzept von Greenland mit dem neuesten Konzept des Staats übereinstimme, vor allem im Bereich der wissenschaftlichen Innovation. Die Fächer wie Stadtplanung, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwissenschaft seien die besten an der Tongji-Universität und haben groβe Vorteile und Wettbewerbsfähigkeit. Bei der neuen Entwicklung müsse die Produktivität der Ergebnisse der Forschungen gefördert werden. Die Kooperation mit Greenland biete viele Chancen für die Zusammenarbeit bei der neuen Urbanisierung und anderen Bereichen.

Herr Zhang Yuliang sagte, China sei schon vorbereitet, sich zu einer Technologie-Macht der Welt zu entwickeln. Shanghai möchte eine wünschenswerte gute globale Stadt werden. Jetzt sei die beste Zeit für die wissenschaftliche und technologische Innovation. Deshalb sei die Zusammenarbeit zwischen der Tongji-Universität und Greenland genau zum rechten Augenblick, so dass mit der Kooperation von Hochschulen und Unternehmen die Ergebnisse der Forschungen direkt auf die Arbeiten in Unternehmen angewendet werden können. Damit werden die technologische Innovation, die Reform der Angebotsseite und die Entwicklung der realen Wirtschaft effektiv gefördert.

Greenland ist ein groβer staatlicher Holding-Konzern in Shanghai. Er gehört zu den Top-500-Unternehmen der Welt und ist auch Chinas umfassender Immobilienführer. Seit der Gründung vor 20 Jahren hat Greenland immer an Konzepten der Entwicklung ,,Grüner Raum macht das Leben besser” und ,,Harmonischer Grünraum muss zusammen gebaut und geteilt werden” festgehalten. Mit der Entwicklung des Industrie- und Kapitalmanagements hat er ein Unternehmenslayout mit hervorragendem Wohnungswesen und anderen gleichzeitig entwickelnden Industrien wie Energie und Finanzen geformt.