Die dritte Konferenz des ersten Verwaltungsrats des Deutschlandforschungszentrums und dem Thinktank für nachhaltige Entwicklung und neue Urbanisierung

Datum:2017-05-25Autor:Seitenaufrufe:14

  

 

Die dritte Konferenz des ersten Verwaltungsrats des Deutschlandforschungszentrums und dem Thinktank für nachhaltige Entwicklung und neue Urbanisierung fand am 21. 05. im Chinesisch - Französischen Zentrum statt. Frau Wu Qidi (Direktorin der Abteilung für Management Science and Engineering von National Natural Science Foundation of China, ehemalige Vize-Bildungsministerin, ehemalige Präsidentin der Tongji-Universität), Herr He Yafei (ehemaliger Direktor von Overseas Chinese Affairs Office of The State Council, ehemaliger Vizeaußenminister), Herr Yang Jiemian (Direktor des Forschungsinstituts für internationale Angelegenheiten Shanghai), Herr Wei Guoqiang (Managing Direktor des Finanzinstituts China der Commerzbank AG), Herr Shen Xuejun (Vizepräsident bei Siemens China), die anderen Mitglieder des Verwaltungsrats, Herr Yang Xianjin (Senatspräsident der Tongji-Universität), Herr Zhong Zhihua (Präsident der Tongji-Universität), Herr Wu Jiang (geschäftsführender Präsident der Tongji-Universität), Herr Jiang Bo (Vizedirektor des Thinktanks, Vizepräsident der Tongji-Universität), und Herr Wu Zhiqiang (Vizepräsident der Tongji-Universität), nahmen daran teil. Viele Gäste wie der Verantwortliche des Liangwang Instituts der Xinhua Presseagentur wurden auch zur Konferenz eingeladen. Die Verantwortlichen des Thinktanks an der Tongji-Universität, die Chef-Wissenschaftler und die Vertreter der entsprechenden Fachabteilungen nahmen auch an der Konferenz teil. Die Konferenz wurde von Herrn Jiang Bo geleitet.

  

Herr Yang Xianjin hielt eine Ansprache. Er sagte, dass die Tongji-Universität die grundlegenden Anforderungen vom Zentralkomitee der Partei, nämlich die ,,vier Bedienungen” durchgeführt hat. Die Universität versuchte in den letzten Jahren, nach der Forderung des Landes einen neuen Thinktank der Hochschulen aufzubauen. Mit Unterstützungen des Landes und der Stadt Shanghai entwickelte sich der Aufbau sehr schnell und hat schon bemerkenswerte Ergebnisse bekommen. Die Universität sollte den Plan, den nationalen Top-Thinktank schneller einzurichten, weiter ausbauen.

Herr Jiang Bo lieferte eine umfassende Zusammenfassung über die Arbeit des Thinktanks in diesem Jahr.

Herr Zheng Chunrong (Direktor des Deutschlandforschungszentrums), und Herr Zhu Dajian (Thinktank-Direktor), erstatteten Berichte über die Arbeit des Thinktanks im Jahr 2016 und den Arbeitsplan sowie die Forschungsthemen im Jahr 2017. Herr Li Xinghua (Vizedirektor des Instituts für Innovation und Entwicklung China) machte eine kurze Vorstellung über das Institut und dessen Arbeitsplan.

  

Der ganze Verwaltungsrat war mit dem Ergebnis des Thinktanks zufrieden und machte einige strategische Vorschläge für die Entwicklung und das Ziel des Thinktanks. Dabei wurde der Fokus auf die Forschungsrichtungen, Einrichtungen, Forschungsthemen, Strategie usw. gemacht. Sie hofften, dass die Tongji-Universität ihre Vorteile, dass sie interdisziplinär ist und starke Forschungsdisziplinen hat, gut nutzen könnte. Sie sollte die inländische und ausländische Entwicklung gut kennen, auf die große Nachfrage des Landes achten, immer voraus denken und die wichtigen Probleme zusammen untersuchen und diskutieren, um eine geistige Unterstützung für die Regierung darzustellen und einen neuen Beitrag zur Modernisierung des Landes zu leisten.

  

Herr Zhong Zhihua sagte zum Schluss, die Tongji-Universität wird versuchen, eine der erstklassigen Universitäten der Welt zu werden. Mit der Unterstützung des Rates wird die Universität den Thinktank weiter verstärken und hofft, dass er eine große Zahl von strategischen Wissenschaftlern kultiviert und Ergebnisse mit hoher Qualität erzielt. Er betonte, dass der Thinktank sein Potenzial nutzen, die Interdisziplinarität verbessern, die Fähigkeit der quantitativen Analyse verstärken und die Forschung noch vertiefen sollte.

  

Der Rat stellte Herrn Zhong Zhihua als Direktor des Verwaltungsrats vom Deutschlandforschungszentrum an und setzte den ehemaligen Präsidenten der Tongji-Universität, Herrn Pei Gang, als Ehrendirektor des Verwaltungsrats vom Deutschlandforschungszentrum ein.