Tongji-Jubiläum: Streicheinheiten von den Coolen ElbStreichern

Datum:2017-05-25Autor:Seitenaufrufe:28


(© Tongji Universität)


Tongji bedeutet, gemeinsam einen Fluss in einem Boot zu überqueren. Passenderweise spielten die Coolen ElbStreicher, die den Namen des durch Shanghais Partnerstadt Hamburg fließenden Flusses Elbe im Namen tragen, beim Empfang, den Generalkonsul Peter Rothen am 21. Mai 2017 zu Ehren des diesjährigen 110. Jubiläums der Tongji-Universität gab.



(© GK Shanghai)


Das Nachwuchsorchester Coole ElbStreicher besteht aus Kindern und Jugendlichen aus Hamburg im Alter von 6-18 Jahren, deren Repertoire von Klassik über Jazz und Soul bis hin zu Metal reicht. Dabei musizieren die Coolen ElbStreicher auswendig und ohne Dirigenten. Beim Empfang im Garten der Deutschen Residenz war dies besonders beeindruckend zu erleben, da die 21 Mitglieder der Coolen ElbStreicher nach nur wenigen Tagen Probe zusammen mit 16 Schülern der Jincai-Grundschule aus Shanghai-Pudong auftraten. Die beiden Ensembles waren sich erstmalig 2016 im Rahmen des 4. Internationalen Hamburger Jugendmusikfestivals China INN begegnet. Daraus entwickelte sich der diesjährige Gegenbesuch, der großzügig vom Goethe-Institut gefördert wurde.



(© Tongji Universität)


Die Tongji-Universität beging im Mai 2017 u.a. mit einer großen Deutschen Woche das 110. Jubiläum der Gründung einer ihrer Vorläuferinstitution, der „Deutschen Medizinschule für Chinesen“, die 1907 mit Unterstützung deutscher staatlicher Stellen und Privatpersonen gegründet worden war. Im Zuge der Reform- und Öffnungspolitik wurde die Tongji-Universität ab 1978 zu Chinas „Fenster nach Deutschland“. Sie ist Sitz der auch heute stark von deutscher Seite geförderten Chinesisch-Deutschen Hochschule und ihrer Teileinrichtungen sowie vieler weiterer deutschlandbezogener Institutionen.