Präsident der TU Berlin zu Besuch bei der Tongji Universität

Datum:2017-07-04Autor:Seitenaufrufe:13

Am 14. März 2014 besuchte die Delegation, geleitet vom Präsidenten der TU Berlin Prof. Dr. Jörg Steinbach, die Tongji Universität. Der Rektor der Tongji Universität Prof. Pei Gang und Vizepräsident Chen Yiyi waren beim Gespräch anwesend. 


Prof. Pei Gang hieß die Delegation herzlich Willkommen. Beide Seiten haben ein Gespräch über die Gelegenheiten und Herausforderungen der modernen Universitäten geführt. Sie sind einig, dass es Risiken auf dem Weg der Reform gibt, trotzdem sollten Universitäten nicht davor zurückweichen, sondern eine tatkräftige Zusammenarbeit mit der Regierung, dem Markt und den internationalen Partnern schaffen sowie einen möglichen Plan feststellen. Die Tongji Universität und die Technische Universität Berlin haben schon eine lange Tradition der strategischen Zusammenarbeit, deshalb sollten sie die vorhandene Kooperation weiter stärken und neue Gebiete erweitern. Dafür sollten beide Universitäten junge potenziale Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam ausbilden. Beispielsweise sind Herr Prof. Misselwitz und Herr Dr. Abels, zwei junge Mitglieder der deutschen Delegation, jeweils anstelle Herrn Prof. Herrle und Herrn Prof. Trommsdorff zum Koordinator des Dual-Master-Programms für Stadtplanung und des Austauschprogramms im Bereich der Wirtschaftswissenschaft und Betriebsführung geworden. Außerdem wird wird Herr Prof. Steinmüller im Alter von über 70 die vielfältige Zusammenarbeit beider Seiten im Bereich Deutschlehren und -lernen weiter fördern. 


Prof. Pei Gang und Prof. Dr. Jörg Steinbach haben den Vertrag über das Dual-Master-Programm für Wirtschaftsingenieurwesen unterzeichnet. Dieses Programm zieht darauf ab, Fachleute mit sowohl technischen Fachkenntnissen als auch Managementfähigkeit auszubilden. Das hilft die Tongji Universität auch bei ihrer transdisziplinären Bildung für Masterstudenten. Beim Gespräch mit dem Vizepräsidenten Chen Yiyi haben beide Seiten weiter über die Zusammenarbeit diskutiert. 


Nach dem Treffen besuchte die Delegation die Fakultät für Architektur und Raumplanung, die Fengyuzhu Messe Co., Ltd. und das CIUC, da haben sie auch Gespräche geführt.